TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Aktuelles | Presse | Details - Land zahlt 50 000 Euro für Sanierung und Renovierung der TSF-Turnhalle

Presse

Land zahlt 50 000 Euro für Sanierung und Renovierung der TSF-Turnhalle

Land zahlt 50 000 Euro für Sanierung und Renovierung der TSF-Turnhalle
Artikel vom:
25.09.2013
Quelle:
Gießener Anzeiger
Bereich:
Allgemein

Artikel Inhalt

Land zahlt 50 000 Euro für Sanierung und Renovierung der TSF-Turnhalle

(ew). Es sei schon eine Besonderheit, dass ein Sportverein ein historisches, mittlerweile fast 90 Jahre altes Gebäude besitze, betreibe und unterhalte. Es gibt einen großen Saal, der als Sporthalle ebenso genutzt wird wie als öffentlicher Veranstaltungsraum, und ein öffentliches Restaurant. Es sei anerkennenswert, in welcher Weise das in Heuchelheim mit der Turnhalle der Turn- und Sportfreunde (TSF) Heuchelheim funktioniere, lobte Ministerialdirigent Professor Heinz Zielinski vom Ministerium des Innern und für Sport. Zielinski, im heimischen Raum auch bekannt als Vorsitzender des Sportkreises Gießen, übergab im Beisein von Bürgermeister Lars Burkhard Steinz am Montagabend einen Bewilligungsbescheid des Landes über 50 000 Euro an den TSF-Vorsitzenden Wolfgang Schleer.

Dieser freute sich ebenso wie anwesende Mitglieder des Liegenschaftsausschusses der TSF Heuchelheim über die „schöne Bescherung am Herbstanfang“. Denn der beantragte und nun bewilligte Zuschuss wird dringend für die Sanierung und Renovierung der Turnhalle – speziell des Saales, der Bühne und des Bühnenkellers – benötigt. Die finanzielle Unterstützung in Höhe von 50 000 Euro erfolgt im Rahmen des Programms „Sportland Hessen“. Die Gemeinde Heuchelheim bezuschusst die Sanierung und Renovierung der Turnhalle, die in Heuchelheim zeit ihres Bestehens auch die Funktion eines „Bürgerhauses“ hatte und hat, mit 330 000 Euro.

Engagement gelobt

Die Eigenleistungen der TSF im Zuge der Sanierung und Erneuerung der Teilbereiche Saal, Bühne und Bühnenkeller belaufen sich laut Vorsitzendem auf 53 600 Euro. Schleer lobte dabei das Engagement der zahlreichen TSF-Mitglieder, vorneweg die Handballer der Männermannschaften, beim Abbau der verschlissenen Saalelemente. Er hob insbesondere die TSF-Liegenschaftsausschussmitglieder Volker Kröck (Bauingenieur) und Frank Lindenstruth (Elektromeister) hervor, die in leitender Funktion die Sanierungsarbeiten bis heute begleiten.

Sehr ansehnlich, hell und freundlich und mit zahlreichen neuen Wand- und Deckenelementen versehen, präsentiert sich mittlerweile der altehrwürdige Saal der Turnhalle. Zudem wurden Sanitär- und Nebenräume neu- und umgestaltet sowie modernisiert. Nach Abschluss der Renovierung werde den TSF und den in der Turnhalle Sport treibenden Vereinsgruppen – schwerpunktmäßig aus der Abteilung Turnen und Breitensport mit wöchentlich rund 300 Teilnehmern – eine hervorragende und vorzeigenswerte räumliche Basis geboten, so der Vorsitzende, der sich bei allen Beteiligten bedankte.

Informationen zum Bild:
Heinz Zielinski (2. v. r.) überreichte in der bereits in neuem Glanz erstrahlenden Turnhalle den Bewilligungsbescheid. Das Foto zeigt außerdem (von links) Markus Fricke (Bereichsleiter Verwaltung der TSF), Edmund Schmidt, Lars Burkhard Steinz, Volker Kröck, Wolfgang Schleer, Frank Lindenstruth und Holger Schmidt.

Zurück zur Übersicht