TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Fußball | Spiel- und Saisonberichte | TSF-Fußballcamp großer Erfolg

TSF-Fußballcamp großer Erfolg

E-Mail Drucken PDF

Die TSF Heuchelheim führten gemeinsam mit den Bundesligisten FC Ingolstadt und FC St.Pauli in den Herbstferien ein Fußballcamp durch. Eine Woche lang tummelten sich fußballbegeisterte Kinder von morgens bis nachmittags auf dem Kunstrasen im Kahnstadion. Das Camp war ein großer Erfolg und soll im nächsten Jahr wiederholt werden!

Der achtjährige Julian aus der E-Jugend der TSF Heuchelheim  berichtet von seinen Eindrücken während des Camps.

Als ich am Montag der zweiten Ferienwoche morgens um neun Uhr zum Sportplatz kam, wurde ich gleich von einem Trainer herzlich begrüßt. Dazu bekam ich von ihm eine Tüte mit Trainingsausstattung für die bevorstehende Woche: zwei  Sätze, die jeweils aus Trikot, Hose und Stutzen bestanden – einmal im typischen Braun des FC St.Pauli, einmal in den Farben des FC Ingolstadt. Obendrein erhielt ich noch einen warmen Kapuzenpulli, eine Wollmütze und zwei Trinkflaschen.

Die Trainer gaben immer vor, welchen Trikotsatz wir an den verschiedenen Tagen anziehen sollten. Es war also entweder St.Pauli- oder Ingolstadt-Tag. Es sah richtig toll aus, wenn alle 60 Kinder, die nicht nur aus Heuchelheim, sondern von verschiedenen Vereinen aus der Gegend stammten, einheitlich aussahen.

Das Beste war aber das Trainingsprogramm, das die insgesamt sechs Trainer sich für uns ausdachten. Eingeteilt nach Altersgruppen durchliefen wir jeden Tag unterschiedliche Stationen, bei denen wir tolle Tricks lernten, aufs Tor schossen, den Sieger beim Lattenschießen ermittelten oder in kleinen Spielformen einfach kicken konnten.

Große Freude hat uns das Schießen mit dem Geschwindigkeitsball gemacht. Dabei wurde gemessen, wie fest wir schießen können. Wir waren überrascht, dass manche so fest und schnell schießen konnten wie ein Auto (zumindest in Ortschaften) fahren darf.

Zum Abschluss des Feriencamps fand schließlich eine Mini-WM statt. Dabei spielten wir mit unseren Mannschaften auf verschiedenen Feldern, auf denen unterschiedliche Tore standen. Die Sieger der Spiele stiegen jeweils in die nächsthöhere Liga auf und konnten sich am Ende Champions-League-Sieger oder sogar Weltmeister nennen.

Das Training war ganz schön anstrengend. Zum Glück gab es daher in der Pause immer im Sportheim ein leckeres Mittagessen – von Pizza, über Gulasch und Spagetti war für jeden Geschmack was dabei. Am besten hat aber der Pudding geschmeckt, den es zum Nachtisch gab.

Leider ging die Woche viel zu schnell herum, denn es hat sehr viel Spaß gemacht.  Besonders toll war, dass wir mit Ralph Gunesch auch mal mit einem echten Bundesligaprofi trainieren konnten. Auch die Fragerunde mit dem ehemaligen Heuchelheimer Spieler und jetztigen Sportlichen Leiter des FC Ingolstadt, Harald Gärtner, war sehr interessant, da wir hierbei vieles aus dem Alltag eines Bundesligisten erfuhren.