TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Handball | Aktive Mannschaften | 1. Männer | TSF müssen sich Thron teilen

TSF müssen sich Thron teilen

BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER Drei Teams punktgleich an Tabellenspitze / Kleenheimer mit starker Vorstellung / Pohlheim II im Pech

GIESSEN - (hse). Spieltag zwei in der Bezirksoberliga der Männer, an dem es Aufsteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III erneut mit einem Titelanwärter zu tun hatte und auch diesmal den Kürzeren zog. Auch die HSG Pohlheim II kehrte mit leeren Händen vom Gastspiel zurück. An der Tabellenspitze stehen die TSF Heuchelheim. Auch die SG Kleenheim II weist nach dem Erfolg über Lumdatal 4:0-Punkte auf.

TSF Heuchelheim – MSG Florstadt/Gettenau 30:26 (12:14): Als extrem schwierig erwies sich das Auftreten der Wetterauer für die Heuchelheimer Handballer. Die Well-Sieben kam nur schwer in Spiel und lag bereits nach acht Minuten mit 3:6 in Rückstand. „Besonders Wenisch, Lehr und Wagner haben uns in der ersten Halbzeit vor große Probleme gestellt und getroffen, wie sie wollten“, bekannte Trainer Claus Well. Dass es seiner Mannschaft in den Schlussminuten der ersten Halbzeit gelang, den Rückstand mit zwei Toren in Folge noch auf 12:14 zu verkürzen, stimmte ihn für die zweite Halbzeit positiv. In dem sich jetzt entwickelnden Kampfspiel hatte seine Mannschaft aufgrund der breiteren Bank und der größeren Durchschlagskraft seiner Angreifer das bessere Ende für sich. Bis zum 27:26 (57.) blieb es jedoch ein offenes, spannendes Spiel. Hauptgaranten für den TSF-Erfolg waren die Achse Björn Hofmann und David Kröck, Rückraumschütze Los Santos sowie ein in der Endphase heißgelaufener Torwart Erik Schlesinger. „Mit etlichen tollen Paraden in Serie hat er uns in der Schlussphase den Sieg gesichert“, lobte Well.

Tore Heuchelheim: Kröck (7), Los Santos (6), B.Hofmann (5), Kruse (4), Kaplan (3), Bley (3/1), Billek, Koch (je 1) – Florstadt/Gettenau: Wenisch (8), Lehr (8/3), Wagner (4), Neuhalfen, Kuntze (beide je 2), Glaub, Sacks (beide je 1).

Quelle: Gießener Anzeiger vom 26.09.2017 (Online: http://www.giessener-anzeiger.de/…/tsf-muessen-sich-thron-t…)

Wir bedanken uns recht herzlich für die lautstarke Unterstützung bei unserem Heimauftakt - und hoffen gleichzeitig, dass wir im Rahmen unserer nächsten Heimpartien wieder mit Euch rechnen dürfen!

Weiter geht's zunächst in der Fremde als Gast der HSG Wettertal am Freitag (29.09.) um 20:00 Uhr. Die Begegnung wird in der Sporthalle Münzenberg, der alten Heimspielstätte unseres Trainers Claus Well, stattfinden. Am darauf folgenden Samstag (07.10.) ist das nächste Heimspiel angesetzt. Gegner wird der Landesligaabsteiger aus Lumdatal sein.
Bis dahin

Die Mannschaft

#einziel
#businessinthefrontpartyintheback