TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Handball | Aktive Mannschaften | 1. Männer | Patrick Engel per Gegenstoß

Patrick Engel per Gegenstoß

In einer umkämpften und spannenden Landesliga-Partie mussten die TSF Heuchelheim eine 27:29-Niederlage gegen die Handballer des TSV Lang-Göns hinnehmen. Durch den Sieg steht der TSV jetzt punktgleich mit Heuchelheim auf Platz sieben. Die Gäste starteten furios und lagen nach dreieinhalb Minuten bereits mit 4:1 vorne. Dann aber wachte auch die Truppe von Trainer Claus Well auf und schaffte es, in Minute zwölf zum Ausgleich zu kommen (6:6). Für die nächsten zehn Minuten sollte es beim Gleichstand bleiben (11:11, 20.), bevor die Langgönser das nächste Mal vorlegten. Tristan Voss traf zum 15:11 nach 23 Minuten. Doch auch davon erholten sich die TSF. Durch drei Treffer innerhalb einer Minute gelang abermals der Ausgleich.

Der zweite Durchgang begann wie der erste. Den Gastgebern gelang bloß ein Tor in den ersten zehn Minuten in Halbzeit zwei. So lag man mit 17:23 zurück, als Stefan Lang TSF-Torhüter Sascha Winter überwinden konnte. TSF-Trainer Well bemängelte in erster Linie die Chancenverwertung, was sich vor allem auf diese Phase bezog.

In den letzten 20 Minuten besserten sich die Blau-Weißen aber wieder und kämpften sich erneut heran. Dem 23:26 durch Heuchelheims Sascha Hofmann folgten zwei Auszeiten hintereinander. Danach verteidigten zwei TSF-Spieler offensiv und es gab einen 4:2-Lauf der Heimmannschaft, womit sie erneut auf ein Tor herankam (27:28). Und tatsächlich hatte Heuchelheim kurz vor Abpfiff noch die Chance zum Ausgleich, die Björn Hofmann aber liegen ließ. Das anschließende Gegenstoßtor von Patrick Engel sorgte für den Endstand.

TSF-Trainer Well hatte nach dem Spiel ein Sonderlob für zwei TSV-Rückraumspieler übrig. »Robin Jänicke hat ein bärenstarkes Spiel gemacht, und Patrick Engel hat uns mit seinen Zweikämpfen immer wieder vor Probleme gestellt.«

TSF Heuchelheim: Winter, Schlesinger; Lichert, Fehmi Kaplan, Koch, Niko Hoffmann (1), Abbas Kaplan, Bley (7/3), Weber (4/1), Sascha Hofmann (5), Rinn, Björn Hofmann (5), Kröck, Czaja (5).

TSV Lang-Göns: Schmidt, Alflen, Kozian; Funke (2/2), Christopher Jänicke, Robin Jänicke (7), Weigel (2), Schmitz, Philipp Engel (1), Ceh (4), Lang (5), Tietböhl (2), Patrick Engel (5), Voss (1).

Im Stenogramm: Zuschauer: 150. – SR: Rudolph/Rudolph. – Zeitstrafen: 6:10 Minuten. – Siebenmeter: 5/4:3/2.

Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung Online (https://www.giessener-allgemeine.de/…/Lokalsport-Patrick-En…)

#einziel
#businessinthefrontpartyintheback