TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

 


 

 

Informationen zum Beitragseinzug


Der Jahresbeitrag unseres Vereins wird halbjährlich jeweils zum 15.03. und 15.09. eingezogen. Der Beitrag entsteht aus der Mitgliedschaft und ist unabhängig davon fällig, ob ein Sportbetrieb durchgeführt wird oder nicht.

Wir haben im Vorstand diskutiert, ob ein teilweiser Verzicht auf den Beitrag sinnvoll und möglich ist. Nach Rücksprache mit dem Landessportbund können wir hierzu erklären:

Der Beitrag wird durch die Mitgliederversammlung festgelegt. Der Vorstand ist verpflichtet, die fälligen Beiträge vollständig einzuziehen. Ansonsten kann der Vorstand für die entgangenen Einnahmen persönlich haftbar gemacht werden. Außerdem können öffentliche Zuschüsse verweigert oder zurückgefordert werden, wenn der Verein auf zustehende Einnahmen aus Beiträgen verzichtet.

Damit ist klar, dass im März der fällige Beitrag für das erste Halbjahr vollständig eingezogen werden muss.

Dem stehen ja auch Aufwendungen gegenüber, z.B. Beiträge an den Landessportbund und die Fachverbände, Instandhaltungskosten für die Sportanlagen oder Verwaltungskosten.

Sicherlich sind unsere Kosten durch den nur sehr eingeschränkten Sportbetrieb im Moment nicht so hoch wie gewöhnlich, wir werden aber die zur Verfügung stehenden Gelder sinnvoll verwenden und den Sportbetrieb nach dem Lockdown zügig wieder in Gang bringen. Soweit möglich und zulässig werden wir Rücklagen bilden, um für zukünftige Aufgaben gerüstet zu sein. Damit sind auch Beitragserhöhungen für die nächsten Jahre nicht zu erwarten, obwohl die letzte Anpassung schon sechs Jahre zurück liegt.

 

Wir danken allen Mitgliedern für ihre Treue und Unterstützung und freuen uns darauf, euch bald beim Sport wieder zu treffen.

 

Der Vorstand

 



 

Liebe Mitglieder,

seit zwei Wochen ist das Sportgelände zeitweise wieder für den Sportbetrieb freigegeben. Hierfür wurden strenge Regeln erlassen, die sich nach den aktuellen Allgemeinverfügungen richten. Die Regeln werden je nach aktueller Lage kurzfristig angepasst. Für die Einhaltung der Regeln sind die Übungsleiterinnen und Übungsleiter zuständig, die den Sportlerinnen und Sportlern den Zugang gewähren und ihre individuellen Trainingseinheiten aufgeben. Wir hoffen, auf diese Weise nach und nach immer mehr Vereinsmitgliedern neben den Online Sportstunden wieder ein Bewegungsangebot machen zu können.

Leider mussten wir aber in der letzten Zeit beobachten, dass Kinder und Jugendliche zu ungenutzten Zeiten über den Zaun steigen und auf dem Gelände Fußball spielen. Hierbei wird nicht nur das Gelände unerlaubt genutzt, sondern auch die aktuelle Kontaktbeschränkung missachtet.  Wir weisen nochmal ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung des Sportplatzes, nicht nur in Corona-Zeiten, nur bei Anwesenheit eines zuständigen Übungsleiters erlaubt ist. Wir werden die Nutzung regelmäßig überwachen und unbefugte Personen von Gelände verweisen. Dabei behalten wir uns vor, im Wiederholungsfall unter Einbeziehung der Ordnungsbehörden Anzeige zu erstatten.

Der Vorstand

 




 

 


Kreis-Schüler-Hallenmeiserschaften 2020

E-Mail Drucken PDF

Heuchelheimer Leichtathletik-Schüler mit schönem abschließenden Hallen-Erfolgen!

Bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in heimischer Halle fuhren die 10 bis 15-jährigen Heuchelheimer Schüler eine Reihe schöner Erfolge ein.
In 20 Wettbewerben landeten sie auf Platz eins. Insgesamt wurden 18 Bestleistungen aufgestellt.

Mit drei ersten Plätzen schoß Sten Leimann den Vogel ab, er gewann den Hürdenlauf, das Kugelstoßen und den Hochsprung.
Mit drei Siegen im Hürdenlauf, 600m-Lauf und Hochsprung sowie einem guten 2. Platz über 50m (7,96sec) konnte sich Paul Hecker bei den 13-Jährigen auch toll in Szene setzen.
Die wohl beste Leistung stellte Kim Brückel – W15 -im Kugelstoßen auf. Hier steigerte sie ihre Bestleistung um 70 cm auf 11,02m.

Die Schnellste (50m) bei den 14-jährigen Mädchen war auch in diesem Jahr Lara Grandt mit 7,69sec.

Der häufig als Angstdisziplin empfundene Hochsprung brachte mit Julian Backhaus (M10 - 1,15m), Sebastian Detsch (M11 – 1,24m), Paul Hecker (M13 – 1,33m), Alicia Bachmann (W15 – 1,35m) und Sten Leimann (M14 – 1,43m) fünf Sieger hervor und ließ den Scherensprung aus alten Zeiten wieder neu aufleben.

Im 600m-Lauf gab es zwei spannende Doppelsiege für die Heuchelheimer.
Bei den 12-jährigen Mädchen siegte Nina Marcherek mit 1/100 Sekunde vor Marlene Dorenkamp in 2:11,16min.
Bei den Gaßmann-Zwillingen (M10) siegte Jonathan mit 1:58,54min knapp vor seinem Bruder Joshua.

Erfreulich war auch die große Zahl der Staffeln (4x1 Runde a 127m), die diesmal an den Start gingen. Es waren sechs begeisternde Teams.
Die U16 Mädchen mit Karaboga, Keller, Bachmann und Brückel und die U12 Jungs (Hecker, Backhaus, Benner, Detsch) kamen als stolze Kreismeister ins Ziel.

DetschBrückelGruppe

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Die Freiluftsaison wird am Samstag, den 14. März mit den Kreis- und Regions-Crossmeisterschaften in Langgöns-Oberkleen eröffnet. Ab 14:00 Uhr werden wir mit einem hoffentlich wieder erfolgreichen Team vor Ort sein.

 

Hans Muhl

 

Regionsmeisterschaften Hessen-Mitte 2020

E-Mail Drucken PDF

Sehr erfolgreiche Regionsmeisterschaften

Die Hallensaison der Aktiven und Jugendlichen ist für die Heuchelheimer Leichtathleten mit den Regionsmeisterschaften Hessen-Mitte erfolgreich abgeschlossen worden. Mit 7 Bestleistungen und 4 Regionsmeistertiteln gab es nichts zu klagen.

Mit 2 Titeln glänzte Christopher Knoop (MU18), im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 6,46m und die 200m gewann er in 23,64sec.
Svenja Rühl (F) steigerte sich über 60m auf 8,01sec. und gewann den Weitsprung mit 5,86 m.
Sophia Zalucki (WU18) konnte ihre 60m Hürden Bestzeit auf 9,91sec steigern.
Kim Brückel (W15) gewann das Kugelstoßen mit neuer Bestleistung von 10,31m.
Leonie Keller (W15) konnte mit ihrem 1. Kugelstoßergebnis von 7,15m zufrieden sein.
Sten Leimann (M14) schaffte 3 x Platz 3. Über 60m Hürden in 10,72sec, im Weitsprung mit 5,05m und mit der Kugel auf 9,89m.

Warten wir ab, wie sich unsere Jüngsten bei den Kreis-Schüler-Hallen-Meisterschaften am 29. Februar in Heuchelheim schlagen.

 

Kim, Leonie & Stan

Hans Muhl

 

Deutsche Hochschulmeisterschaften Frankfurt 2020

E-Mail Drucken PDF

Quali knapp verpasst!

Zum Abschluß ihrer durchaus erfolgreichen Hallensaison hat Svenja Rühl in der Frauenklasse die Jagd nach der Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften knapp verpasst.

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Frankfurt gelang ihr zwar eine deutliche Leistungssteigerung im Dreisprung auf 12,38m,
aber zur Quali fehlten leider noch ein paar Zentimeter.
Mit diesem Ergebnis wurde sie aber dennoch Deutsche Vizemeisterin!

Zum Trost hält sie nun damit den Rekord im Verein und im Kreis Wetzlar.
Das ist doch auch was, oder?

Hans Muhl

 

Süddeutsche Hallenmeisterschaften 2020

E-Mail Drucken PDF

Gute Leistungen bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen

Bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven und Jugendlichen U18 in Sindelfingen waren zwei Heuchelheimer Athleten mit von der Partie.

Christopher Knoop (U18) startete im 60m-Lauf, dem 200m-Lauf und dem Weitsprung

Bei den 60m startete Christopher mit 7,39sec im Vorlauf und verbesserte sich auf 7,34sec im Zwischenlauf. Für den Endlauf fehlten dann leider 8 Hunderstel.
Bei den 200m reichten die guten 23,44sec dennoch nur für Rang 12.
Im Weitsprung knackte Christopher zwar abermals die 6m-Marke (6,10m), blieb aber hinter seinen Möglichkeiten zurück und verpasste den Endkampf um gerade einmal 3cm.

Svenja Rühl (Frauen) startete im Dreisprung und ersprang sich Rang 7 mit 11,88m im dritten Versuch.

 

Svenja&Christopher

 

Nationales Vorweihnachtskriterium 2019

E-Mail Drucken PDF

Viele Bestleistungen beim letzten Start des Jahres

Aus dem vollen Vorbereitungstraining heraus waren einige unserer Athleten beim Nationalen Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf und warteten mit Bestleistungen auf.

Christopher Knoop (U18) konnte sich nach dem ärgerlichen Fehlstart über 60m mit tollen 6,40m im Weitsprung gut in Szene setzen.
Svenja Rühl gelang ebenfalls im Weitsprung
mit 5,74m eine neue Bestleistung.
Das schaffte auch Sophia Zalucki (W18)
im 800m-Lauf mit 2:27,54min, und Kim Brückel (W14) kam im Kugelstoß mit 9,89m der 10m-Marke näher.

Am Sonntag, bei den Jüngeren, ließ Sten Leimann (M13) mit neuen Bestwerten – 60m Lauf in 8,28sec, Weitsprung mit 5,00m und Kugelstoßen mit 10,49m – aufhorchen.
Paul Hecker (M12) verbesserte seine Sprungergebnisse – Weit
4,20m und Hochsprung 1,35m.
Sebastian Detsch (M10) gewann den Hochsprung
mit 1,15m und steigerte sich über 50m auf 7,96sec. Auch Sarah Zalucki (W12) – 2:52,39min – und Jonathan Käß (M11) – 3:00,29min – konnten ihre 800m-Bestzeiten steigern.

Diese Leistungssteigerungen lassen für die neue Saison die Erwartungen wachsen.

Chris Knoop

Hans Muhl

 

Fit für den Winter

E-Mail Drucken PDF

Fit für den Winter

Das ganzheitliche Training startet dieses Winterhalbjahr ab Donnerstag,
den 07. November 2019
:

Durch gezielte Schulung von Kraft, Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit könnt ihr euch wieder optimal auf die Skisaison vorbereiten oder ganz einfach eure persönliche Fitness erhalten oder verbessern.

Donnerstags von 19.30 - 20.30 Uhr

Schulsporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule, Bahnstraße

Auf geht's - ich freue mich auf euch!!
Kerstin Bender

 

Tag des Handballs am 08.09.2019

E-Mail Drucken PDF

Eine Woche vor dem offiziellen Saisonbeginn lud die Handballabteilung der Turn- und Sportfreunde Heuchelheim in die heimische Halle ein. Grund dafür war der „Tag des Handballs“, den die TSF zusammen mit dem Partnerverein im Jugendbereich KSG Bieber organisiert hatten. Dort wurden alle Jugendmannschaften (mit Ausnahme der A-Jugenden) der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Bieber/Heuchelheim vorgestellt und durften über 2x 15 Minuten Spielzeit zeigen, was sie bereits handballerisch drauf haben.

Schon zur Saison 2013/2014 schloss sich der männliche Jugendbereich der beiden Vereine zusammen, zur neuen Spielzeit folgte nun der weibliche Bereich. Und das aus gutem Grund: Insgesamt stellt die JSG 17 Jugendteams und ist damit hessenweit führend. Von der E- bis zur A-Jugend werden über 250 Kinder von 33 Trainerinnen und Trainern betreut, auch das ein Topwert in Hessen. Zudem spielen alle Teams in der jeweils höchsten Liga des Bezirks, mit der weiblichen B und C-Jugend starten sogar zwei Mannschaften in der Oberliga.

Von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr konnten die Zuschauer die Spiele aller Jugendteams bestaunen, die mit Ausnahme der männlichen E-Jugend (gegen die HSG Wettenberg) alle unter sich gegeneinander spielten. Ein besonderer Moment war das Foto, dass von allen Spielerinnen und Spielern inklusive Betreuer aufgenommen wurde, die alle auf der Tribüne Platz genommen hatten. Für die Einheitlichkeit auf diesem Bild trugen alle dieselben T-Shirts, die Hauptsponsor Rinn 8. zur Verfügung gestellt hatte. Die ortsansässige Firma Rinn Beton- und Naturstein GmbH engagiert sich schon länger im Bereich der Handballjugend in Heuchelheim und wurde am Sonntag von Luisa Rinn (2.Reihe rechts außen) repräsentiert.

Hauptorganisator des Events war TSF Bereichsleiter Sport Jürgen Winter, der von der Resonanz der Veranstaltung begeistert war. Auch die Jugendkoordinatoren Daniel Bley (TSF) und Jens Hofmann (KSG) waren sichtlich beeindruckt von der Zuschauer- und Teilnehmerzahl.

Zum Abschluss des Nachmittags trat dann auch noch die erste Männermannschaft der Heuchelheimer an, deren Spieler vorher für einen reibungslosen Ablauf des Events sorgten indem sie Schiedsrichter stellten und Kioskdienste übernahmen. Um 17:30 Uhr empfingen sie die Oberligamannschaft HSG Pohlheim (Endstand 27:31) als letztes Testspiel vor Rundenstart am Samstag. Vor dem Spiel zeigten noch die jüngsten Handballer der TSF, die Minis, den Zuschauern, was sie in den letzten Wochen gelernt haben, in der Halbzeit der etwas ältere Jahrgang, die Maxis.

 

TSV Lang-Göns mit längerem Atem

E-Mail Drucken PDF

Handball-Landesligist bestätigt auch im ersten Derby gegen TSF Heuchelheim mit 32:25-Sieg Favoritenstellung.

LANGGÖNS - Langgöns (po). Im Lokalderby der Handball-Landesliga Mitte gegen die TSF Heuchelheim hat der TSV Lang-Göns seinen guten Saisonstart untermauert. Am Ende gewannen die Blau-Weißen mit 32:25 (16:14) und zeigten den Gästen insbesondere im zweiten Durchgang die Grenzen auf. "Die Partie war lange ausgeglichen, doch basierend auf einer guten Abwehrleistung konnten wir uns in der zweiten Hälfte deutlicher absetzen", kommentierte TSV-Trainer Michael Razen das Geschehen.
Bis zum 14:14-Ausgleich in der 29. Minute durch Flügelflitzer Phillip Engel gaben sich die beiden Mannschaften nichts. Aufseiten der Gäste zeigte sich Keeper Fabian Schomburg, der in der Sommerpause von Zweitligist TV Hüttenberg gekommen war. Mit zwei weiteren Toren von Engel sicherten sich die Lang-Gönser allerdings die knappe 16:14-Führung zur Halbzeitpause.

"Nach dem Wiederanpfiff sind wir besser in die Partie gekommen, haben in der Defensive gut gearbeitet und konnten uns auf einen guten Rückhalt im eigenen Kasten verlassen", lobte Razen. Bis zur 45. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 24:16 und führten damit bereits eine Vorentscheidung herbei. Mit nur zwei Treffern in 15 gespielten Minuten hatten die Turn- und Sportfreunde mit der Abwehrleistung der Gastgeber zu kämpfen.
"Im Grunde haben wir in dieser Passage das Spiel für uns entschieden", sagte Michael Razen, der insgesamt von einer noch stärkeren Partie seiner Schützlinge gegenüber dem Saisonstart in Holzheim sprach.
Lang-Göns: Alflen, Schäfer; Kludt (2), Breser (4/1), Schier (2/1), R. Jänicke (6), Weigel (1/1), Hopp (3), Schmitz (3), Ph. Engel (7), Krauhausen (1), Zapf, Ceh, Pa. Engel (3).
Heuchelheim: Schomburg, Kassebaum; Meier, Weidner (2), Bender, Schmidt, Hoffmann (6), Weber (5/1), S. Hofmann (2), Rinn, Weber, B. Hofmann (5), Kröck (1), Czaja (4).

Schiedsrichter: Arend/Ganasinski (Guntershausen) - Zuschauer: 300

Quelle: Giessener Anzeiger (Online: https://www.giessener-anzeiger.de/…/tsv-lang-gons-mit-lange…)

#businessinthefrontpartyintheback
#einziel
#muydinámico

 


Seite 2 von 29