TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Leichtathletik | News
News

Hessische Meisterschaften 2018

Tolle Ergebnisse bei den Hessischen Leichtathletik-Meisterschaften 2018

Sophia Zalucki und Christopher Knoop Hessenmeister

Bei den Männern gab es beim Speerwurf wieder einen harten Kampf zwischen Moritz Bender und Jan Dominik Billek. Diesmal entschied ihn Moritz Bender mit neuer Bestleistung von 54,09 m und kam damit auf den 3. Platz. Jan Billek blieb mit 47,10 m diesmal unter seinen Möglichkeiten.
Jamie Herbert (W18) konnte ihre Form im Kugelstoßen mit 8,84 m bestätigen.
Die 4. im Bunde bei der Veranstaltung in Fulda war Marlene Bender. Nach einer krankheitsbedingten Trainingspause warf sie den Speer auf immer noch gute  31,69 m und wurde damit 7.
Aus dem Bereich der  Läufer war Jan Leimann (MJB) über 800 m am Start. Seine gut herausgelaufenen 2:15,89 sec. waren für ihn eine neue Bestleistung

Weiter ging es bei den U16 Meisterschaften mit einem Paukenschlag. Nach vorsichtigem Herantasten gelang Sophia Zalucki im Dreisprung mit neuer Bestleistung von 10,17 m der Gewinn des Meistertitels.
Bei den 15-jährigen Jungs war Christopher Knoop im Kugelstoßen mit 12,26 m im Bereich seiner Bestleistung und wurde 5. Im Diskuswurf wollte der ganz große Griff nicht gelingen. (Irgendwie war das Netz zu nahe!) Mit 35,19 m kam er auf den 4. Platz. Dafür sollte am nächsten Tag der Speerwurf als Ausgleich herhalten. Das gelang auch. Mit einem guten 6. Versuch kam er auf 45,38 m und sicherte sich damit den Titel des Hessenmeisters.

Chris KnoopSophia Zalucki

Sophia Zalucki –W15- konnte über 80 m Hürden (13,18 sec) und im 800-m-Lauf mit 2:34,41 min Ihren augenblicklichen Leistungsstand sicher bestätigen!

Die Ergebnisse dieser Hessischen Meisterschaften waren auch gleichzeitig eine Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften in Walldorf am 4. und 5. August. Dazu gemeldet sind Moritz Bender Speerwurf U23, Christopher Knoop Speerwurf M15 und Sophia Zalucki  Dreisprung W15.

Für Sophia und Christopher hat sich damit die Chance erhärtet beim Verbändekampf ihrer Altersklasse zwischen Hessen, Bayern und Württemberg, der am 15. September in Heuchelheim stattfindet, für das Hessen-Team antreten zu können.

Wir halten die Daumen, dass die Erfolgsserie so weiter geht.

 

Werfertag Heuchelheim 2018

Werfertag der Leichtathletik am 25.08.18

EM-Sechster im Kugelstoß in Heuchelheim am Start – Arne Diwisch imponiert im Speerwurf – Viele Superleistungen bei Werfertag

(ras) Der Werfertag in Heuchelheim verzeichnete schon in den letzten Jahren Ergebnisse, die über Hessen hinaus Beachtung fanden. Aber die am Samstag im Stadion in der Lahnaue gezeigten Leistungen übertrafen alles Bisherige. Den Höhepunkt bot der für die MTG Mannheim startende EM-Sechste Bob Bertemes, der die Heuchelheimer Kugelanlage an ihre Grenzen brachte.

In Berlin stieß der in Mannheim trainierende Luxemburger Bertemes die Kugel mit neuem Landesrekord von genau 21,00m auf den sechsten Platz. Nun in Heuchelheim wuchtete Bertemes die Kugel in seinem ersten Versuch auf 20,56 m und ließ mit 19,98 und 20,00 m Weiten folgen, die allesamt in der deutschen nationalen Jahreswertung für Platz zwei hinter David Storl (SC Leipzig/21,62) reichen würden. Platz zwei ging an Jan Jeuschede vom TSV Bayer Leverkusen. Der Leverkusener, auf Platz fünf der deutschen Jahresstatistik gelistet, verpasste mit vier Versuchen von Weiten zwischen 18,55 m und 18,61 m seine Jahresbestweite von 18,62 m  nur ganz knapp.

Und das Feuerwerk im Kugelstoßring hat Folgen, denn der TSF-Abteilungsleiter Hans Muhl plant die auf 20,5 m ausgelegte Anlage, bis zum nächsten Werfertag in 2019 auf 22 m zu erweitern um zukünftig Athleten von internationalem Format gerecht werden zu können.

Aber auch im Speerwurf und mit dem Diskus gab es höchst bemerkenswerte Ergebnisse. So siegte Arne Diwisch vom LAZ Gießen im Speerwurf der U18 mit 57,32 m und ordnet sich damit auf aktuell Rang 28 der deutschen Altersklassenstatistik ein. Platz zwei und drei gingen hier an Jean Arisa (ebenfalls LAZ/46,27) und Tim Schneider (45,72) von der LG Wettenberg.

Richtig krachen ließ es mit Marius Karges vom TV Friedrichstein auch der beste Hesse der M15 mit 58,71 m im Diskusring. So musste sich Christopher Knoop von den gastgebenden TSF beim Diskuswettbewerb bei neuer Bestweite von 43,38 m mit Platz zwei begnügen. Mit dem Speer verbesserte Knoop bei den Fünfzehnjährigen seine Bestleistung um gut einen Meter auf 48,73 m und schiebt sich damit von bis dahin Platz drei auf nun Rang zwei der Landesrangliste.

Marlene BenderChristopher Knoop

Selbst auf Hessenebene ist Luis Andrè vom MT Melsungen aus der M13 mit Kugel und Diskus eine Klasse für sich. In Heuchelheim bot Andrè mit der Dreikilokugel 14,87 m und 50,76 m aus dem Diskusring.

Moritz Bender (TSF Heuchelheim) gewann den Speerwurf der Männer mit standesgemäßen 50,05 m und in der U18 wurde Tim Schneider (LG Wettenberg) mit 11,74 m Kugelstoßdritter.

Bei den Frauen stieß Alexa Peusch (TSG Alten-Buseck) die Kugel auf ordentliche 10,30 m und kam mit dem Speer hinter Emma Wörsdörfer (TUS Walmerod/44,50) und Nastasia Lich (TSG Wieseck/39,09) mit 33,40 m auf den dritten Platz. Lara-Sophie Schwarz ( TSG Wieseck), in Hessen mit 38,49 m auf Platz fünf beim Speerwurf der U20 gelistet, verbesserte sich in Heuchelheim als Altersklassensiegerin auf 38,83 m und Viktoria Sieber (LAZ Gießen), mit dem Diskus zu Hessens Spitze der U18 zählend, darf sich durch 32,38 m ebenfalls über eine neue Bestleistung freuen. Auch Shantell Czybik -Dickson (TV Wetzlar/39,46) und Marlene Bender (TSF Heuchelheim/35,88) zeigten beim Speerwurf der U18 hessisches Topformat.

Traditionell gut vertreten sind in Heuchelheim die Seniorenaltersklassen. Holger Hofmann (TSF Heuchelheim/M50/34,37) und Michael Judt (LG Wettenberg/31,34) aus der M55 übertrafen mit dem Speer deutlich die 30m Marke. Judt wurde mit Diskus (27,59) und Kugel (10,99) zudem jeweils Zweiter. Werner Lotz (LG Wettenberg) aus der M75 schleuderte den Diskus mit 28,26 m auf Platz zwei und Arno Willershäuser (ebenfalls LG Wettenberg) landete mit 24,71 m auf Rang vier der Klasse. Auch beim Speerwurf wurde Lotz mit 25,81 m von Edwin Martin (TSV Korbach/26,09) knapp geschlagen Altersklassenzweiter.  In der M80 landete der beste Speerwurf von Arthur Lotz (LG Wettenberg) bei 17,45 m.

Christina Hergarten (LG Wettenberg) aus der W50 erzielte mit der Dreikilokugel 8,47 m und Ruth Brückel (TSF Heuchelheim) feuerte den 500 g schweren Speer der Altersklasse auf 34,50 m.

 

Pfingstsportfest Baunatal 2018

Heuchelheimer Athleten mit guten Leistungen beim Nationalen Pfingstsportfest in Baunatal.

Ein kleiner erlesener Kreis machte sich Pfingstsamstag nach Baunatal.

Unsere Speerwerfer waren hier ganz vorne in der Reihe. Kim Brückel -W13- gewann ihren Wettbewerb überlegen mit neuem Vereinsrekord von 32,24 m. Im Weitsprung und 75m-Sprint kam sie nahe an ihre Bestleistung.
Auch Christopher Knoop -M15- konnte mit 45,60 m eine neue Rekordmarke setzen und seinen Wettbewerb sicher gewinnen.
4 cm unter ihrer Bestleistung (37,09m) blieb Ruth Brückel -W50- als Siegerin im Speerwurf  in ihrer Altersklasse.
Über 80m Hürden kam Sophia Zalucki -W15- in 13,15 sec und im 1.200m-Wettkampf erreichte sie eine Zeit von 29,19 sec.

 

Neue Übungsleiterinnen bei der Leichtathletik

Junge lizenzierte Übungsleiterinnen bei der Leichtathletik!

Mit großer Freude haben wir zu Kenntnis nehmen können, dass sich 3 junge Damen, die sich schon als Helferinnen in den Übungsstunden mit unseren jüngsten Leichtathleten verdient gemacht haben nun den „Titel“  Übungsleiterin Leistungssport KILA – C“ erworben haben.
Jamie Herbert, Yolanda Mühl und Nina Schmidt haben ab 13. Januar in 7 Wochenendlehrgängen in der Frankfurter Sportschule und in der Kalbacher Sporthalle die Kenntnisse gesammelt, die erforderlich waren um am 17. März mit der Organisation eines KILA-Wettkampfes in der Kalbacher Halle ihre Prüfung abzulegen. Die Kosten hierzu wurden vom Gesamtverein getragen.

Wir gratulieren ihnen zu ihrer Lizenz und freuen uns mit ihnen. Sie führen nun selbständig die Übungsstunden der Kinder U8 und U10 und freuen sich über weitere motivierte Kinder in den Übungsstunden.
Freitags ab 15:30 – 16:30 Uhr mit der U8 und danach bis 17:30 mit der U10.

 

Neue Übungsleiterinnen

 

Trainingslager Leichtathletik 2018

Bericht Trainingslager 2018

Vom 26.03 bis zum 29.03.18 kam unsere Trainingsgruppe zu einem Trainingslager auf unserem Sportplatz zusammen.
Die Tage starteten immer um halb 10 morgens und bestanden aus vielen verschiedenen Trainingseinheiten und jeder Menge Spaß. Unsere Gruppe, die aus rund 18 angemeldeten Athleten aus unterschiedlichen Altersklassen (U14 bis U18) bestand, wurde in vier unterschiedliche Gruppen eingeteilt, die jeweils einem mit viel Mühe von Hans Muhl erstelltem Trainingsplan zu folgen hatten.
Der erste Tag startete mit dem Aufbau der Hochsprunganlage und einer Schnitzeljagd um den Sportplatz, sowie quer durchs anliegende Feld, zur Aufwärmung. Zwar spielte das Wetter am ersten Tag nicht ganz mit, aber wir ließen uns davon nicht entmutigen. Nach dem Aufwärmen (Koordination, Dehnen, Steigerung, ...) stand dann für die Athleten der U14 Hochsprung an. Für U16 und U18 war Weitsprung vorhergesehen. Nach Weitsprung waren Sprints oder Mittelstreckenläufe zu absolvieren und zum Abschluss des Vormittags wurden noch einmal von allen Sportlern Speere geworfen.
Zwischen halb eins und eins wurde dann Mittag gegessen. An dieser Stelle sei unserem Turnhallenwirt Thomas Huber herzlich gedankt, der uns toll unterstützt hat. Bis halb drei war dann Mittagspause. Nach erneutem Aufwärmen war dann für die U16 und U18 eine Hürdeneinheit eingeplant und die U14 ging nun zum Weitsprung. Nach diesen Disziplinen wechselten die Gruppen ein letztes Mal, für diesen Tag, das Gebiet. U14 überlief nun die Hürden und U16 und U18 sprang in die Höhe an der Hochsprunganlage. Gegen halb 5 endete der Tag.
Die nächsten Tage verliefen ähnlich, und auch wenn das Wetter ein bisschen verrücktspielte, hatten wir zeitweise sonnige Stunden. Weitere Disziplinen wie Stabhochsprung, Kugelstoßen und auch Haltungsschulung im Sprintbereich wurden durchgeführt. Auch wenn uns allen am letzten Tag größtenteils die Kraft verließ, war der Besuch im Aßlarer Schwimmbad "Laguna" ein schöner Abschluss, einschließlich Wassergymnastik. Es waren schöne aber auch anstrengende Tage, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht haben.

Jamie Herbert

 

Gruppenbild Trainingslager 2018

 


Seite 1 von 6