TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Liegenschaften
Liegenschaften


Die Vereinsturnhalle

Sie ist zwar nicht mehr der sportliche Mittelpunkt im Vereinsleben, aber nach wie vor das Herz der TSF Heuchelheim. Es ist uns eine Verpflichtung, das Erbe der Erbauer, die dieses Projekt in schwerer Zeit (1926) mutig anpackten, in einem guten Zustand zu erhalten. Deshalb fließen alle Einnahmen aus der Verpachtung des Objekts als Gaststätte in die Erhaltung des Gebäudes. Da die Vereinsturnhalle für die Gemeinde Heuchelheim auch  als Bürgerhaus dient, gewährt die Gemeinde hierzu einen jährlichen Zuschuss.

Vor allem – aber nicht  nur - die Frauen jeden Alters finden hier die Möglichkeit zu Tanz, Gymnastik und sonstigen fitness- und gesundheitsfördernden Übungsangeboten.

Wer sich stattdessen lieber kulinarisch verwöhnen lassen möchte, der ist im Restaurant Rustico bei Familie Kling-Huber bestens aufgehoben.

Schließlich ist die Turnhalle auch Begegnungsstätte für viele Vereinsmitglieder beim jährlichen Wintervergnügen der TSF, das traditionell am ersten Samstag im Dezember veranstaltet wird. Eine bunte Mischung aus Sport, Show und Ehrungen erfolgreicher Sportler und verdienter Mitglieder findet regelmäßig ein breites Publikum.
Unsere Jüngsten finden sich am letzten Sonntag vor Weihnachten nachmittags ebenfalls in der Turnhalle  zur Kinderweihnachtsfeier ein.
Und mit dem Übungsleiteressen am Abend des gleichen Tages schließt sich der Reigen der  Veranstaltung des Sportjahres der TSF ebenfalls in der Vereinsturnhalle in der Wilhelmstrasse.

Auch die Hauptversammlung der TSF Heuchelheim wird in der Vereinsturnhalle im April abgehalten und mündet in  einen  leckeren Imbiss, gereicht von der Vereinsgastronomie.

 

Die Sporthalle an der Schwimmbadstrasse

Sie ist das Zentrum unserer Hallensportarten Handball, Tischtennis, Turnen und im Winterhalbjahr auch der Leichtathleten und der Fußballjugend,  letztere vor allem in den jüngeren Jahrgängen. Auch unser Ortsnachbar, die SG Kinzenbach, mit der wir im Jugendfußball in einer Spielgemeinschaft verbunden sind, findet hier mit weiteren Aktivitäten im Fußball im Winterhalbjahr Platz.

Da die neuen Freiluftsportanlagen an der Schwimmbadstrasse in unmittelbarer Nachbarschaft liegen, sind die Voraussetzungen für beide Bereiche parallel nutzende Veranstaltungen ideal. Das hat sich z. B. anlässlich des Gau- und Gaukinderturnfestes im Jahr 2009 zur Zufriedenheit der ausrichtenden Sparte Turnen und Breitensport und aller Teilnehmer in beeindruckender weise gezeigt.

Die Ausmaße der Sporthalle selbst lassen  aber auch in ihren Mauern allein die Ausrichtung von Großereignissen zu. So wohnten einem Hallenfußballturnier unter Beteiligung von Eintracht Frankfurt aus Anlass des 75ig jährigen Jubiläums der Fußballabteilung weit über 1200 Zuschauer bei und auch so manches Handballderby lockte schon ähnliche Zuschauermassen an.

Was die Zahl der Sporttreibenden in den Reihen der TSF betrifft, hat die Sporthalle von allen Anlagen den größten Zuspruch  zu verzeichnen. Abteilbar durch zwei bewegliche Trennwände  ist auf drei Sportflächen, die quer zur Längsachse der Halle verlaufen, getrennter Sportbetrieb möglich. Davon wird rege Gebrauch gemacht, so dass sich dem die Besuchertribüne entlang schreitenden Betrachter oft ein Potpourri aus verschiedenen Abteilungen bietet, das die Lebendigkeit unseres Vereinslebens sehr schön demonstriert.

Damit wird zugleich klar: Die TSF sind auf diese im Gemeindeeigentum stehende Halle so dringend angewiesen wie auf die Freiluftanlage. Leider war es der Gemeinde Heuchelheim über die letzten  Jahrzehnte allerdings nicht möglich, im gebotenen Umfang Modernisierungsmaßnahmen an dem Objekt durch zu führen. Dadurch stellen  insbesondere die laufenden Kosten für Heizung, Wasser und Strom ein immer größeres Problem dar.
Wir werden uns nicht nur auf eine zunehmende finanzielle Beteiligung an diesen Kosten einstellen, sondern auch dem Gebot der Wirtschaftlichkeit durch eine noch verantwortungsvollere Nutzung durch unsere Mitglieder stellen müssen!

 

Die Geschichte der Turnhalle zu Heuchelheim

Als im Jahr 1888 in Heuchelheim erstmals ein Turnverein gegründet wurde, war der größte Teil der

Mitgliedschaft für den Bau einer vereinseigenen Turnhalle. Allein dadurch war ein ganzjähriger

regelmäßiger Übungsbetrieb möglich. Dieser Wunsch scheiterte zunächst an den finanziellen

Möglichkeiten des Vereins. Als jedoch ein Gründungsmitglied im Jahr 1913 eine Stiftung für den

Turnhallenbau gründete und im Jahr 1919 den Stiftungsbetrag verdoppelte, war der Grundstock

für den Turnhallenbau gelegt. Leider wurden die Stiftungsbeträge durch die Inflation nach dem

1. Weltkrieg stark gemindert, dennoch beschloss die Vereinsversammlung am 30.09.1922 mit

Mehrheit den Bau der Turnhalle. Der Ehrenvorsitzende des Vereins und Architekt Fr. W. Kreiling

entwarf eine für die damalige Zeit sehr großzügige Planung, die nach harten Diskussionen auch

umgesetzt wurde. Am 30.10.1923 begann der Bau des Vorderhauses. Der Baubeginn der eigentlichen

Turnhalle mit Bühnenhaus und Nebengebäuden erfolgte Anfang 1924.

Die Geschichte der Turnhalle zu Heuchelheim

Am 09.01.1926 wurde das stolze Bauwerk von einer fast 1000-köpfigen Festgemeinde eingeweiht.

Die Baukosten betrugen 100.000,- Goldmark, wovon die Vereinsmitglieder 42.000,- Goldmark spendeten

und der Rest durch Darlehen abgedeckt wurde. Nach Bauende hatte die Turnhalle folgende Nutz- und

Wohnflächen vorzuweisen:

  • Kellergeschoß im Vorder- und Bühnenhaus 152 qm

  • Erdgeschoß mit Eingangshalle, Saalküche und Garderobe 86 qm

  • Großer Saal, Bühne und Umkleideraume 578 qm

  • Gastzimmer, Küche und Nebenräume 69 qm

  • 1. und 2. Obergeschoß mit kleinem Saal und 3 Wohnungen 365 qm

  • insgesamt: 1250 qm

Damit die Halle den gestellten Anforderungen jederzeit entsprach, waren immer wieder Modernisierungs-

und Erweiterungsmaßnahmen notwendig, wovon die wesentlichen nachstehend stichwortartig aufgeführt

werden:

  • Anschluss an Wasserleitung und Kanal

  • Verlegung der Toiletten vom Nebenhaus in den Keller des Hauptgebäudes

  • Erweiterung des Gastzimmers

  • Erweiterung der Gasträume, Küche, Einbau einer Duschanlage im Keller und der Bau von 2 Kegelbahnen

ins Erdreich neben der Halle. Trotz dieser ständigen Verbesserungen war spätestens im Jahr 1987 auch aufgrund

der bestehenden Sicherheitsbestimmungen, eine Generalsanierung unumgänglich. Der erstellte Kostenvoranschlag

belief sich auf 1.350.000,- DM. Diese Bausumme konnte unmöglich von dem Eigentümer, der TSF Heuchelheim

aufgebracht werden.

Nach einem Vertrag mit der Gemeinde Heuchelheim wurde die Turnhalle als bürgerhausähnliche

Einrichtung der Gemeinde anerkannt.

Danach wurden von der Gemeinde, dem Land Hessen, und dem Kreis Gießen Zuschüsse geleistet die

die Finanzierung der gesamten Baukosten sicherstellten. Der Anteil der TSF an den Gesamtkosten betrug noch

500.000,- DM. Nach fast 3- jähriger Bauzeit konnte die renovierte Halle im Jahr 1989 der Öffentlichkeit in neuem

Glanze vorgestellt werden. Da die Kegelbahn und das Gastzimmer aus Kostengründen an der Generalsanierung

nicht teilgenommen hatten, waren auch hier im Jahr 1994 und im Jahr 1996 weitere Modernisierungsmaßnahmen

notwendig. In den Jahren von 1992 bis 2001 wurden die Kegelbahn und Toiletten, die Gaststube, der Saal- und

Bühnenboden, der kleine Saal, das Treppenhaus und die Küche modernisiert. Das Investitionsvolumen nur aus

TSF- Mitteln lag bei 460.000,- DM. Von 2002 bis 2010 wurde die Heizungsanlage erneuert und mit einem

eigenen Stromerzeuger ausgestattet, energetische Maßnahmen an der Saaldecke ausgeführt und die

Eingangstreppe, Türanlage, der Hof und die Musikanlage im Saal modernisiert. Die Kosten lagen bei 140.000,- €

und wurden allein von dem Verein getragen. 2011 begannen die Planungen für eine erneute grundlegende Sanierung,

die die Turnhalle für die nächsten Jahre fit machen soll. Den größten Teil der erforderlichen Umbaukosten übernahm

die Gemeinde Heuchelheim, die damit die Bedeutung der Halle als Bürgerhaus Rechnung trug. Weitere finanzielle

Zuwendungen kamen vom Land Hessen, der derzeitigen Pächterfamilie Huber und den Turn- und Sportfreunden.

Die Gesamtumbaukosten beliefen sich auf ca. 675.000,- Euro, der Anteil der TSF lag bei 220.000,- Euro.

Die Pächterfamilie Huber hat anteilig in dem Gaststättensegment 75.000,- Euro investiert.

Die Halle verfügt nun über neue Fenster und Jalousien in den heute üblichen energetischen

Standardausführungen, neue Notausgangs- und Seitentüren, eine moderne Saaldecke unter Berücksichtigung

schalltechnischer Gesichtspunkte und neue Seiten- und Bühnenwände. Auch die moderne Beleuchtungstechnik

und der Bühnenboden genügen nun höchsten Ansprüchen. Eine neue Saaltheke und Kühlungsgeräte für die

Veranstaltungen im Saal ergänzen die Ausstattungen. Gleiches gilt für die aktualisierte Sicherheitstechnik

der elektrischen Anlagen. Die Restaurantküche wurde modernisiert, ebenso wie die beiden Nebenräume und

der kleine Saal. Eine behindertengerechte Saaltoilette wurde eingebaut und liegt auf einer Ebene von

Gaststätte und Saal. Der Hof über der Kegelbahn wurde überdacht und 8 Parkplätze geschaffen,

2 Parkmöglichkeiten sind für Behinderte ausgewiesen. Die gesamte Hoffläche in diesem Bereich wurde

saniert und mit einem hochwertigen Pflaster ausgestattet. Über den Hof sind ebenerdig und

behindertengerecht der Saal und die Gaststätte zu erreichen.


Die Halle ist eine wichtige unverzichtbare Übungsstätte, vor allem für die zahlreichen Gymnastik-,

Tanz- und Gesundheitssportgruppen des Vereins. Gleichzeitig bietet sie durch ihre unterschiedlichen

Räumlichkeiten dem Pächter vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Eine unbefriedigende Situation ist nach wie vor die mangelnde Parkmöglichkeit in Hallennähe,

gerade bei größeren Veranstaltungen. Eine grundlegende Lösung des Problems ist leider kurzfristig

nicht zu erreichen.


Der Vereinsvorstand und speziell der Liegenschaftsausschuss und ein inzwischen eingestellter Hausmeister,

kümmern sich mit viel Engagement um das Wohl des inzwischen 90-jährigen Gebäudes. Auch in

Zukunft sollen die Sporttreibenden und die gesamte Heuchelheimer Bevölkerung die Turnhalle als

ihre „Gud Stubb“ bezeichnen können. Danach stehen der heutigen Gaststättenpächterfamilie Huber

1.700 qm Wohn- und Nutzfläche zur Verfügung, die für sportliche, gesellschaftliche und

gastronomische Zwecke genutzt werden können.



2016-03-10


Verfasser: Werner Hahn, verstorben im Feb. 2011;

Ergänzungen Marianne Hofmann und Wolfgang Schleer

 

Vereinslokal "Turnhallen-Restaurant Rustico"

Vereinslokal "Turnhallen-Restaurant Rustico"

Kontakt

Restaurant Rustico
Inh. Kling-Huber Gastronomie
Wilhelmstrasse 46
35452 Heuchelheim
Telefon: 0641/63349
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Für Ihre individuelle Buchung der Kegelbahnen beachten Sie bitte unsere regelmäßigen Termine in den angefügten PDF Dateien.

Januar-Juni 2017 Juli-Dezember 2017

Detailsicht Kegelbahnen

linke Bahn rechte Bahn
tagsüber abends
tagsüber abends

 

 

(kleiner Hinweis, die Zahlen stehen für die verschiedenen festen Gruppen)

 

Öffnungszeiten

Dienstags Ruhetag

 

Sportstätten

Sportstätten

Die TSF Heuchelheim verfügen über vier Trainings- und Wettkampfstätten. Das Zentrum bilden in der Schwimmbadstrasse die Sporthalle und die seit 2007 nach und nach in Benutzung genommenen  neuen Freiluftsportanlagen. Daneben wird weiterhin auch in der 1926 erbauten Turnhalle in der Wilhelmstrasse, der Keimzelle des Vereins, vorwiegend in der Abteilung Turnen und Breitensport in der ersten Wochenhälfte Sport betrieben. Täglich nach 16 Uhr und an Wochenenden finden schließlich auch in der Turnhalle der Wilhelm-Leuschner-Schule sportliche Aktivitäten statt. Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit der örtlichen Grundschule weiter auszubauen, in dem diese auch umgekehrt  für größere Ereignisse die Vereinseinrichtungen in vermehrtem Umfang nutzt. Auf diese Weise soll eine Idendifikation mit den TSF als örtlichem Sportverein frühest möglich erzeugt werden.

 



Nächste Termine

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
161718192122
23242526272829
3031