TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Tischtennis | News
News

Vereinsmeisterschaften 2019

E-Mail Drucken PDF

Michel Weiss ist Vereinsmeister der Aktiven 2019-

Shady Elzaher im Doppel und Nachwuchs ganz oben

Erneut eine Rekordbeteiligung konnten die TT-Vereinsmeisterschaften der TSF Heuchelheim 2019 verzeichnen. Weit über 40 Spielerinnen und Spieler nahmen bei sommerlichen Temperaturen in der Halle am 30. August 2019 an dem vereinsinternen Wettkampf teil. Darunter auch Paralympicssieger Jochen Wollmert, der einen TSF Pressetermin am gleichen Tag mit der Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften kombinierte.

Zunächst starteten die Vereinsmeisterschaften wie immer mit den Nachwuchskonkurrenzen. Dabei zeigten unsere jungen Ballartisten wieder tolles Tischtennis wobei sich im Endeffekt unsere Hessenliga-Spielerinnen und Spieler im vereinsinternen Vergleich durchsetzen konnten. So konnte Solveig Ehrt bei den Schülerinnen 15, Shady Elzaher bei den Schülern 15 und Christian Spee bei den Schülern 18 den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Im Anschluss daran fanden die Vereinsmeisterschaften der Aktiven statt, zunächst mit einer Doppelkonkurrenz, dann im Einzel unter Beteiligung von Damen, Herren sowie Behindertensportlern. Zunächst entschied traditionell das Los über den Doppelpartner. Dabei kam es zu interessanten Paarungen wobei folgende Teams mit Behindertensportlern hervorzuheben sind. So schafften Rolli-Fahrer Andreas Bernhardt und Stephanie Seibert, die sich auf die anderen Doppelregeln einstellen musste, den Sprung ins Achtelfinale, Thomas Richel und Martin Hajdu gar ins Viertelfinale und Jochen Wollmert und Christine Lenke scheiterten erst im Endspiel. Im Finale setzte sich das optisch ungleiche Doppel Fabian Lenke und Shady Elzaher durch- herzlichen Glückwunsch!

Im Einzel starteten rund 30 Spieler in einer K.O. Runde, die sich bis in die späten Mitternachtsstunden hinzog. Auch hier kam es zu interessanten Ergebnissen. Während Jochen Wollmert in Martin Hajdu seinen Meister fand, konnte dieser sich anschließend gegen einen stark aufspielenden Andrzej Janicki nicht durchsetzen. Andreas Bernhardt ließ im Rolli seine TT-Klasse aufblitzen und drang ins Viertelfinale gegen Andrzej vor. Doch Andrzej ging auch hier als Sieger vom Tisch und war damit im Endspiel gegen Michel Weiss, der wiederum auf seinem Weg ins Finale unter anderem Fabian Lenke, Christian Spee und Jannik Schaaf besiegen konnte.

Im Endspiel zeigte Michel einmal mehr sein intelligentes Spiel und setzte sich klar gegen Andrzej Janicki durch. Nachdem Michel Weiss zuletzt 2014 Vereinsmeister werden konnte, wird nun sein Name erneut in den Wanderpokal eingraviert. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Vereinsmeister 2019, Michel Weiss! Diesem wurde zum Abschluss des Tages auch die Ehre zuteil, die neuen Timo-Boll-Tische einzuweihen.

Vereinsmeisterschaften Schüler 18, von links: Christian Spee (1. Platz), Shady Elzaher (2.. Platz S und 1. Platz Schüler 15), Tilmann Molzberger (3. Platz), Tom Aeberhard (4. Platz), Linus Rohr (5. Platz)

Vereinsmeisterschaften Schülerinnen, von links: Paula Engel (3. Platz), Solveig Ehrt (1. Platz), Paula Müller (4. Platz), Selis Su Schmalz (2. Platz)

Vereinsmeister im Doppel: Fabian Lenke und Shady Elzaher


Vereinsmeisterschaften Aktive, von links: Andrzej Janicki (2. Platz), Michel Weiss (1. Platz), Andreas Bernhardt (3. Platz), Fabian Lenke (3. Platz)


Michel Weiss weiht einen von zwei neuen Timo-Boll-Tischen ein. Diese kamen bei den Neuen Deutschen Meisterschaften 2019 zum Einsatz und wurden von Timo handsigniert.

 

TT Schule 2019 Düsseldorf

E-Mail Drucken PDF

RINN Nachwuchsaktion 2019 erneut ein Riesenerfolg!

Erneut ein Riesenerfolg war die RINN Nachwuchsaktion 2019, die bereits zum dritten Mal hintereinander in die Tischtennisschule nach Düsseldorf führte. Die Fa. RINN Beton und Naturstein GmbH und Co. KG finanzierte insgesamt 15 jungen Tischtennisspielerinnen und Spielern der TSF Heuchelheim den dreitägigen Tischtennis Lehrgang im Deutschen Tischtenniszentrum. Begleitet wurde der Nachwuchs von fünf Aktiven der Tischtennisabteilung, die zugleich Fahrer der Nachwuchssportler waren und diese in die Stadt am Rhein fuhren. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war auch die 12 jährige Aleyna Kocar, die begeistert von dem Lehrgang berichtet: „Vom 2.- 4. August 2019 besuchte die Tischtennisabteilung der TSF Heuchelheim die andro Tischtennisschule in Borussia Düsseldorf. Dies wurde durch die Firma Rinn Beton kostenfrei ermöglicht.

Insgesamt besuchten wir 6 Trainingseinheiten, welche alle sehr hilfreich waren und viel Spaß gemacht haben. Es wurden die Grundlagen sowie Aufschläge trainiert. Außerdem gab es noch eine Videoanalyse und ein Balleimertraining.

Am Samstagabend wurde eine freiwillige Einheit angeboten, welche zahlreich besucht wurde. Es gab verschiedene Angebote wie z.B. verschiedene Materialschläger oder Riesenrundlauf.

Der Aufenthalt hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß bereitet und hoffentlich konnten alle Teilnehmer neue Techniken sowie Aufschläge zum Start der neuen Saison für sich mitnehmen.

Bei der Firma Rinn Beton bedanken wir uns nochmals ganz herzlich. Dies bedeutet den Schülern und der Jugend sehr viel.“ Diesem Dank können sich alle Verantwortlichen der Tischtennisabteilung nur anschließen!

 

 

Bezirksvorrangliste Flieden

E-Mail Drucken PDF

TSF Jugend erfolgreich in Flieden

 

Mit 6 Startern waren die TSF Heuchelheim bei der diesjährigen Bezirksvorrangliste der Nachwuchsklassen vertreten.

Wenn man die Neuzugänge Selis Su Schmalz (TV Grüningen), Paula Engel (SV Inheiden) und Solveig Ehrt (NSC Watzenborn Steinberg)

dazurechnet, kommt man sogar auf 9 "Heuchelheimer".

 

Bereits am Samstag früh konnten Kira Aeberhard und Selis Su Schmalz in der Schülerinnen B Konkurrenz mit einem Gruppensieg auftrumpfen und

das Ticket für die Bezirksendrangliste lösen. Ebenfalls schafften Tom Aeberhard und Christian Spee mit einem 2. Platz die Qualifikation für die

am 15.+16. Juni in Wieseck stattfindende Veranstaltung.

Leider absagen mussten Tilmann Molzberger (krank) und Jonas Stiehler (Schulveranstaltung), die gute Chancen auf eine Qualifikation hatten.

 

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der A und C Schüler(innen). Hier errang Kira Aeberhard bei den C-Schülerinnen ihren zweiten Sieg an

diesem Wochenende und dominierte die Konkurrenz ohne Satzverlust. Bei den A-Schülern merkte man Mark Weiß an, dass er krankheitsbedingt

die Woche nicht trainieren konnte. Er belegte mit 4:3 Siegen in seiner Gruppe den 4. Platz. Einen Platz besser schloss Selis Su Schmalz bei den

A-Schülerinnen ab. In einer schweren Gruppe musste sie nur den beiden topgesetzten Spielerinnen zum Sieg gratulieren und kann noch auf einen

Nachrückerplatz hoffen. Als jeweilige Gruppensiegerinnen kamen Paula Engel (7:0) und Solveig Ehrt (5:0) ins Ziel und wurden ihrer Favoritenrolle

gerecht. Eine kleine Sensation schaffte die erst 8-jährige Kira Aeberhard, die nur gegen ihre zukünftige Teamkollegin Solveig Ehrt verlor und mit 4:1

Siegen als Gruppenzweite ebenfalls in Wieseck dabei sein wird.

 

Dieser Erfolg ist auch dem TSF Betreuerteam (Melanie Ehrt, Lea Grohmann, Andreas Schmalz, Michel Weiss und Alexander Weiß) zu verdanken, die

ihre Schützlinge in jedem Spiel optimal auf ihre jeweiligen Gegner eingestellt haben.

 

Elias Monden Deutscher Meister

E-Mail Drucken PDF

Elias Monden triumphiert bei Deutschen Jugendmeisterschaften im Para- Tischtennis

Die glänzende sportliche Entwicklung von Elias Monden, der für die TSF Heuchelheim im Behindertensport startet, zeigt sein jüngstes Abschneiden bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Para-Tischtennis. Diese fanden Ende März 2019 im hessischen Oberbrechen bei Limburg statt zu denen rund 80 Behindertensportler aus ganz Deutschland angereist waren.

Monden, der seit seiner Geburt an einer Hemiparese, d.h. halbseitigen Lähmungserscheinungen leidet, trat in der Wettkampfklasse 9 an. Insgesamt waren die TSF Heuchelheim mit fünf Spielerinnen und Spielern vertreten, neben Elias Monden waren dies Frieda Dietz, Julian Ohly, Luka Lorenz und Ferenc Römer sowie einige Trainer. Mit seiner Anwesenheit unterstützte auch der mehrfache Paralympicssieger und Weltmeister Jochen Wollmert das Turnier, der im Übrigen seit 2018 ebenfalls die TSF Vereinsfarben trägt. So ergab es sich, dass er Spiele coachte wie ein entscheidendes von Elias Monden. Im Endeffekt erreichte Monden den größten Triumph seiner bis dahin noch jungen Karriere, denn er konnte im Einzel den 3. Platz erzielen und im Doppel an der Seite von Laurenz Fehling sogar die Goldmedaille überreicht bekommen. Ein toller Erfolg!

Die weiteren Spielerinnen und Spieler der TSF Heuchelheim erzielten Achtungserfolge und konnten vor allem Erfahrungen bei einem nationalen Turnier sammeln. Elias Monden, der im Behindertensport bereits in den deutschen Nachwuchskader aufgenommen wurde, untermauerte mit dem Turniererfolg seine glänzende sportliche Entwicklung.

 

Elias Monden in Aktion

 

Bezirksoberliga 1. Herren

E-Mail Drucken PDF

(Vor)entscheidender Doppelspieltag für 1. Herren in der BOL

 

Am kommenden Wochenende stehen gleich zwei Heimspiele für die 1. Herren-Mannschaft der Tischtennis-Abteilung der TSF Heuchelheim an. Am Samstag, 02.02.2019 um 18 Uhr, erwartet die Mannschaft um Neuzugang und Spitzenspieler Asen Asenov (Nationaltrainer von Bulgarien) im Spiellokal 1 der Schiwmmbadstraße die TTG Mücke. In der Vorrunde konnte ein klarer Sieg trotz des Fehlens von Alex Weiß und Ralf Neul errungen werden. Um die gute Ausgangslage in der Liga weiter zu verbessern, strebt die Mannschaft einen weiteren Erfolg an.

 

Am Sonntag, 03.02.2019 um 14 Uhr im Spiellokal 2 der Wilhelmstraße kommt es zum vorentscheidenen Spiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten, den SV Uttrichshausen. In der Vorrunde musste sich die Mannschaft ohne den beruflich verinderten Mannschaftsführer Fabian Lenke unglücklich geschlagen geben. Da Uttrichshause im vorletzten Hinrundespiel aber patzte, liegen die TSF aktuell auf dem Platz an der Sonne. Lenke und Co. hoffen und freuen sich über jegliche Form der Unterstützung, um mit einem Sieg die Vorrundenniederlage auszumerzen zu können.

 


Seite 1 von 11