TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Tischtennis | News
News

Hessenmeisterschaften Para Tischtennis 2019

E-Mail Drucken PDF

Hess. TT-Meisterschaften Behindertensport am 06.01.2019

 

Am Sonntag, 6. Januar 2019 fanden in Künzell bei Fulda die Hessischen TT-Meisterschaften im Behindertensport statt. Die TSF Heuchelheim waren mit einem zehnköpfigen Team nach Osthessen gereist und in nahezu allen Wettkampfklassen (WK) vertreten:

 

  • Bernhard, Andreas (WK 5)
  • Dietz, Frieda (WK 5)
  • Lenke, Christine (WK AB)
  • Monden, Elias (WK 9)
  • Richel, Thomas (WK 6)
  • Römer, Ferenc (WK 11)
  • Schäfer, Steffen (WK 6)
  • Senneberg, Jens (WK AB)
  • Ohly, Julian (WK 3)
  • Weber, Uwe (WK 10)

 

 

Insgesamt waren rund 50 Sportler aus ganz Hessen am Start. Gespielt wurde in zum Teil mehrere WK umfassenden Gruppen, sowohl Einzel als auch Doppel. Turnierleitung hatte übrigens der zweifache Paralympicssieger Holger Nikelis. Fabian Lenke war als Landestrainer vor Ort wie auch Samuel Preuß als Klassifizierer.

 

Im Ergebnis konnten die TSF Spieler nach dem Turniertag einige Medaillen mit nach Hause nehmen.

Bronze: Jens Senneberg, Ferenc Römer, Andreas Bernhardt, Uwe Weber

Silber: Steffen Schäfer

Gold: Christine Lenke

 

Hessenliga Jugend Ende Vorrunde

E-Mail Drucken PDF

HL Jugend haben noch Luft nach oben

Die erste Halbserie in der Jugend Hessenliga ist absolviert. Mit 4 Siegen bei 5 Niederlagen landete das Team

auf Rang 6 in der Halbzeittabelle. Damit hat man das selbst gesteckte Ziel zwar knapp verfehlt, jedoch musste man auch in den

Spielen gegen Kriftel, Anspach und Fehlheim (krankheitsbedingt) ohne Spitzenspieler Jonas Stiehler auskommen.

Gegen Kriftel fiel zudem noch Tilmann Molzberger aus und im Spiel gegen Anspach Tom Aeberhard. So gingen diese Spiele

allesamt verloren und verhinderten einen besseren Tabellenplatz.

In der Einzelwertung konnte Jonas Stiehler eine starke 8:3 Bilanz im Spitzenpaarkreuz erspielen (Platz 5 in der Paarkreuzrangliste), Christian Spee liegt

mit 6:8 auf Rang 12. Bei Tom Aeberhard reichte die 4:2 Bilanz im hinteren Paarkreuz zu Platz 9, Tilmann Molzberger landet mit 3:4 auf Platz 14.

 

Das Ziel für die Rückrunde lautet: Gesund bleiben, fleißig trainieren und einen neuen Angriff auf Platz 5 starten.

 

 

Hessenliga Männl. Jugend Wiesbaden

E-Mail Drucken PDF

Abenteuer Hessenliga voll im Soll

Erstmals in der Geschichte der TSF Heuchelheim spielt eine Nachwuchsmannschaft in der höchsten hessichen Spielklasse (Jugend Hessenliga).

Und nach vier Spieltagen muss man feststellen, dass die vier Jungs (Jonas Stiehler, Christian Spee, Tom Aeberhard und Tilmann Molzberger) ihre Sache

sehr gut machen. Nach zwei Siegen gegen Bad Schwalbach und Wiesbaden (Foto) sowie zwei Niederlagen gegen die beiden Top-Teams aus Fulda-Maberzell und Sulzbach

steht die TSF aktuell auf einem guten sechsten Tabellenplatz.

Im vorderen Paarkreuz sticht der bisher überragend aufspielende Jonas Stiehler mit einer Einzelbilanz von 6:2 hervor, aber auch Christian Spee (2:5), Tilmann Molzberger (1:3)

sowie der erst 11-jährige Tom Aeberhard (2:1) konnten sich in die Siegerliste eintragen. Ein Garant für die bisherigen Erfolge sind die gut harmonierenden Doppel. So spielten

die Paarungen Stiehler/Molzberger mit 3:1 bzw. Spee/Aeberhard mit 2:1 deutlich positiv.

Die nächsten Spiele am 10.11. um 17 Uhr zuhause gegen den Tabellendritten aus Heppenheim sowie am 17.11. auswärts beim Tabellensiebten in Anspach werden zeigen, in welche Richtung die Entwicklung geht.

 

Wir drücken den Jungs jedenfalls ganz fest die Daumen !

 

Rolli Mannschaft TSF 2018

E-Mail Drucken PDF

Erster Spieltag TSF Rolli-Mannschaft

 

Die TSF Heuchelheim sind seit diesem Jahr Mitglied im Deutschen Rollstuhl- Sportverbandes (DRS). Am 21. Oktober 2018 begann eine neue Zeitrechnung, denn erstmals startete eine Tischtennis Rollstuhl-Mannschaft der Turn- und Sportfreunde in einer Verbandsrunde des DRS. In der Regionalliga werden in dieser Saison Andreas Bernhardt, Frieda Dietz und Juian Ohly aufschlagen. Andreas Bernhardt spielte vor seiner Erkrankung im Regelsport in der Bezirksliga und hat mit Frieda Dietz ein hoffnungsvolles Talent der TSF an seiner Seite. Komplettiert wird das Team von Julian Ohly.

 

Der erste Spieltag am 21. Oktober 2018 fand in Wiehl bei Gummersbach statt. Hier trafen sich die Teams der Regionalliga aus Frankfurt, Koblenz, Wiehl und Heuchelheim, um an dem Blockspieltag gegeneinander anzutreten. Von den TSF waren Andreas Bernhardt und Frieda Dietz am Start.

 

Insgesamt wurden vier Spiele ausgetragen, jeweils gegen weitaus routiniertere Rolli-Teams als die TSF Newcomer. Trotzdem konnte sich die Bilanz mit zwei Siegen lassen wobei Andreas Bernhardt, der bis vor kurzem noch auf einem Bürostuhl Tischtennisspiele absolvierte, fast alle Einzelspiele für sich entscheiden konnte. Und auch die Doppel der beiden TSF-Spieler wurden teilweise mit Erfolg beendet, obwohl erst wenig Übung in den Rollstuhl- Regeln bestand. Schließlich ist es hier wie beim Tennis, das Feld entscheidet im Doppel für den Rückschlag, dieser wechselt sich nicht grundsätzlich ab wie im Tischtennis.

 

Am Ende des ersten Spieltages hatte das neue TSF Team nicht nur viel Erfahrung gesammelt, sondern einen hervorragenden 4. Platz erreicht. Der nächste Spieltag der Rolli-

Regionalliga findet in der Rückrunde statt.

Andreas Bernhardt und Frieda Dietz starten erfolgreich mit zwei Siegen in die Rolli-Regionalliga-Saison 2018/19

Die Rolli-Mannschaft der TSF Heuchelheim (von links: Andreas Bernhardt, Frieda Dietz, Julian Ohly)

Fotos: Lenke

 

Wollmert WM 2018

E-Mail Drucken PDF

Wollmert unter den besten 10 der Welt

 

Der im Juni 2018 zu den TSF gewechselte Jochen Wollmert war einer von 12 deutschen Spielern bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften im Behindertensport, die vom 15.-18. Oktober im slowenischen Celje statt fanden. Damit schaffte der 5-facher Paralympicssieger, mehrfacher Tischtennis Welt- und Europameister seine siebte WM-Teilnahme in Folge.

 

In einer schweren Dreiergruppe galt es sich zunächst gegen die aktuelle Nummer 1 der Welt, den Chinesen Yan sowie den Thailänder Punpoo zu behaupten. Während er gegen Yan den Kürzeren zog, konnte er sich gegen Punpoo in drei Sätzen durchsetzen. Damit war der Sprung ins Achtelfinale geschafft wo er dem Weltranglistenneunten Yagi gegenüber stand. Hier haderte er mit seiner Taktik und ging mit 0:3 als Verlierer vom Tisch. Im Ergebnis bedeutete dies ein 9. Platz bei der WM. „Trotzdem war ich mit meiner Performance hier im slowenischen Celje bei meiner 7. WM-Teilnahme zufrieden. Jetzt heißt es das Positive mitzunehmen und mich intensiv mit dem Hessenteam und den TSF Heuchelheim auf das Qualifikationsjahr 2019 für die Paralympics 2020 in Tokyo vorbereiten“ blickt der Wuppertaler Wollmert in die Zukunft.

Jochen Wollmert bei seiner 7. WM-Teilnahme in Folge

Foto von H. Doesseler

 


Seite 1 von 10