Leichtathletik-Blockmehrkampf in Friedberg abgesoffen

Leichtathletik-Blockmehrkampf in Friedberg abgesoffen

Am 4. Juli war eine Abordnung der TSF mit Sten Leimann (M15) zum Blockmehrkampf nach Friedberg angereist, trotz dem gemeldeten “leichten Regen“ um die Mittagszeit. Der erfolgreiche Mehrkämpfer und sein Trainer wollten schon mal sehen welche Früchte das Training in der „Corona-Zeit“ getragen hat.


Das fing auch ganz ruhig mit einem guten 80m-Hürdenlauf an, der mit einer neuen Bestzeit von 13,10sec abgeschlossen wurde. Bis zum Diskuswurf sah der Zeitplan eine lange Pause vor, die auf Intervention verkürzt werden konnte. Die neu eingeübte Drehung klappte gut und mit 32,94m waren alle zufrieden. Den anschließenden Sprint über 100m – auch mit langer Pause versehen – konnte Sten auch mit neuer Bestzeit von 12,75sec abschließen. Nun hieß es warten bis der Weitsprung beginnen konnte. Mit diesem Warten nahm das Unheil seinen Lauf. Die Gewitterfronten rückten näher und es regnete heftig. Das Kampfgericht brach den Wettkampf vor Beginn ab und nach einigem Zögern (zu lange) flüchteten die Heuchelheimer durch strömenden Regen und reisende Bäche aus Friedberg. Damit war der 5-Kampf abgesoffen – schade!

Hans Muhl


Drucken   E-Mail