Premiere für die TSF- erster Rolli Spieltag in Heuchelheim

Premiere für die TSF- erster Rolli Spieltag in Heuchelheim

Erstmals in Heuchelheim wurde ein Spieltag in der Rollstuhl- Regionalliga im Tischtennis ausgetragen. Am 6. November 2021 standen sich in der Schwimmbadstraße vier Mannschaften im Rolli gegenüber: RSC Frankfurt mit zwei Mannschaften, TTC Wiehl und natürlich wir, die TSF Heuchelheim mit Andreas Bernhardt, Frieda Dietz und Julian Ohly.

Jeder gegen Jeden war an dem Spieltag angesagt, das heißt drei Mannschaftsspiele nacheinander. In Zweierteams wurde gegen einander Tischtennis gespielt, auf hohem Niveau wie die Anwesenden erleben konnten. Angesichts der Corona-Situation wurde auf Wunsch der beteiligten Spieler*innen und Spielleitung der Blockspieltag auf Basis der 2-G- -Regelung sowie nahezu unter Ausschluss von Zuschauern ausgetragen. Für die Tischtennisspieler*innen im Rollstuhl, die aus Deutschland, der Schweiz und Belgien nach Heuchelheim angereist waren, hat der Schutz vor dem Corona-Virus eine hohe Bedeutung.

Zurück um Sportgeschehen: In ihrem ersten Spiel standen sich die TSF Heuchelheim zunächst dem TTC Wiehl 2 gegenüber. Die TSF waren mit Andreas Bernhardt und Frieda Dietz sowie im Doppel Frieda Dietz mit Julian Ohly angetreten. Einzig TSF Spitzenspieler Andreas Bernhardt konnte beide Einzel gewinnen so dass das Spiel 2:3 aus Sicht der TSF endete. Danach trafen die TSF Heuchelheim auf den RSC Frankfurt 3. Und auch hier konnte Andreas Bernhardt alle Einzel für sich verbuchen, so dass das Spiel 2:3 für die TSF endete. Im letzten Spiel TSF Heuchelheim gegen RSC Frankfurt 4 wurde Frieda Dietz und Julian Ohly im Einzel und Andreas Bernhardt mit Frieda Dietz im Doppel ins Rennen geschickt. Hier punktete das Doppel sowie Frieda Dietz einmal im Einzel. Fast hätte sie in hart umkämpften Sätzen auch ihr zweites Einzel gewonnen, doch mit einem Leihschläger, da ihr eigener Schläger am Vortag entwendet wurde, war an dem Spieltag nicht mehr zu holen. Trotzdem wird eine große Zukunft vor der 16 Jährigen liegen.

Sportlich endete der erste Spieltag in Heuchelheim mit dem vierten Platz der Lokalmatadoren. Den ersten Platz erreichte die Mannschaft des RSC Frankfurt 3 vor dem TTC Wiehl 2 und RSC Frankfurt 4. Alles in Allem war der Spieltag für Heuchelheim in Anbetracht der Rahmenbedingungen ein voller Erfolg. Es herrschte wieder eine tolle Atmosphäre in Heuchelheim, die alle Spieler*innen zu schätzen wussten. Nicht zuletzt auch wegen des leckeren Caterings, das maßgeblich von Dany Rinn gezaubert wurde. Für alle Tischtennis-Spieler*innen bedeutete der Spieltag nach der langen Corona-bedingten Spielpause endlich wieder der Beginn der Rolli-Saison. Für die TSF bedeutet es vielleicht der Start einer bemerkenswerten Zeit im Rolli- Tischtennis.


Drucken   E-Mail