TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

TSF Heuchelheim

Deutscher Engagementpreis

 

Pressemitteilung für Online-Abstimmung Publikumspreis

Turn- und Sportfreunde Heuchelheim sind für den Deutschen Engagementpreis 2017 nominiert. Nur die Ausrichter der rund 630 regionalen wie überregionalen Engagementpreise können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren. Als Gewinner des Heinz-Lindner-Preises gehen die TSF Heuchelheim ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Ausgezeichnet wurden die TSF Heuchelheim für das herausragende Engagement im Bereich der inklusiven Vereinsarbeit im Tischtennis.

Das schnellste Rückschlagspiel inklusiv

Die Tischtennisabteilung des TSF Heuchelheim hat im Jahr 2015 eine Behindertensparte gegründet. Der Impuls ging vom Vereins- und gleichzeitig Landestrainer für Tischtennis für Behinderte sowie der Vorbereitung und Ausrichtung der Deutschen Tischtennismeisterschaft für Behinderte in Heuchelheim aus. Bereits ausgeschiedene Erkrankte stiegen wieder trotz ihrer Behinderung in den Sport ein, junge neue Menschen mit Behinderung wurden motiviert und trainieren jetzt gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern. 15 Sportler mit Behinderung sind mittlerweile in der TT- Abteilung integriert.

In den Tischtennismannschaften sind nichtbehinderte und behinderte Sportler gemeldet. Bei der Ausrichtung von Meisterschaften für Behinderten helfen Nichtbehinderte aus anderen Abteilungen mit. Der inklusive Ansatz seit Gründung der Behindertenabteilung hat ein Umdenken bei den Vereinsmitgliedern bewirkt.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Die TSF Heuchelheim haben jetzt die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember 2017 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen im Herbst alle Bürgerinnen und Bürger per Online-Voting ab.

PUBLIKUMSPREIS 2017

Stimmen Sie jetzt für Ihre Favoriten!

Vom 12. September bis 20. Oktober findet die Abstimmung über den Deutschen Engagementpreis statt. Rund 680 Projekte und Personen haben die Chance, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu erhalten. Die TOP 50 der öffentlichen Abstimmung gewinnen zudem die Teilnahme an einer kostenfreien Weiterbildung in Berlin.

Wir laden Sie ein, sich an der Abstimmung zu beteiligen und Ihre persönlichen Favoritinnen und Favoriten unter allen Teilnehmenden auszuwählen. Das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt! Unten finden Sie die teilnehmenden Projekte in einer zufälligen Reihenfolge angezeigt. Außerdem können Sie sich die Teilnehmenden nach Bundesländern oder Themenfeldern sortiert anzeigen lassen. Die Ergebnisse können Sie sich in der Liste oder auf der Karte anzeigen lassen. Sie haben zudem die Möglichkeit im Suchfeld unten nach einem bestimmten Projekt zu suchen.

https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/suchwort/heuchelheim/bundesland/he/themenfeld/sport/

Wir freuen uns über die Nominierung und damit wird das Engagement  der Tischtennisabteilung und der TSF gewürdigt.

Die Abstimmung darf jetzt mit ihrer / eurer Hilfe in einem finalen Schritt uns vielleicht eine Würdigung zukommen lassen.

Jetzt können wir nur hoffen, dass sie / ihr mitmacht.

Wir sagen schon vorab  Danke.

Vorstand der TSF Heuchelheim

TSF Heuchelheim

 


 

50 Jahre Eltern-Kind-Turnen

E-Mail Drucken PDF

Das ist ein Grund zum Feiern!

Wir laden euch herzlich ein zu einer Jubiläums-Turnstunde
mit großem Geräte-Parcours, Spiel, Spaß und einer kleinen Stärkung

am Freitag, den 20. Oktober 2017

von 15.00 bis 17.00 Uhr

in der Sporthalle in der Schwimmbadstraße.

Wir freuen uns auf euch!

TSF Heuchelheim e.V.
Vorstand der Abteilung Turnen & Breitensport

 

FSJlerin Alina stellt sich vor

E-Mail Drucken PDF

FSJlerin AlinaMein Name ist Alina Mag, ich bin 18 Jahre alt und habe im Sommer dieses Jahres mein Abitur an der Herderschule Gießen absolviert. Da ich nach 12 Jahren Schule nicht direkt mit dem Studium oder einer Ausbildung anfangen wollte und mir gut vorstellen kann, später einmal im sportlichen Bereich zu arbeiten, kam für mich nur ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport in Frage. Und wo sonst als bei den TSF Heuchelheim – dem  Verein, dem ich angehöre, seit ich denken kann und bei dem ich schon die unterschiedlichsten Sportarten, wie zum Beispiel Turnen, Leichtathletik, Zumba und Jazzdance,  ausprobiert habe. Ganz besonders liegt mir das Turnen am Herzen, da ich daran immer viel Spaß hatte und auch sehr erfolgreich war.

Ich freue mich ganz besonders auf die nächste Zeit, da ich mich mit den Kindern zusammen sportlich betätigen kann und ihnen zeigen möchte, wie viel Spaß es macht, sich zu bewegen und etwas zu erreichen. Dies war für mich auch immer sehr wichtig.

 

TSF gewinnen gegen Landesligaabsteiger Lumdatal

E-Mail Drucken PDF

Auch am vierten Spieltag in der Handball-Bezirksoberliga Männer gaben sich die drei führenden Mannschaften keine Blöße. Allerdings gab es einen Wechsel an der Tabellenspitze: Nach dem 33:24 über die HSG Wettertal verfügt die TG Friedberg gegenüber den punktgleichen TSF Heuchelheim über die bessere Tordifferenz. Die Heuchelheimer feierten mit dem 34:27 am Samstag über die HSG Lumdatal aber ebenfalls ihren vierten Saisonerfolg – und ebenfalls einen deutlichen Sieg. Auch die SG Kleenheim II hat 8:0 Punkte auf dem Konto. Am Samstag setzte sie sich gegen die HSG Pohlheim II mit 26:22 durch.

 

TSF Heuchelheim – HSG Lumdatal 34:27 (20:12): Ein sehenswertes Bezirksoberligaspiel lieferten sich die beiden Teams vor rund 170 Handballfreunden. »Ein verdienter Sieg für die Heuchelheimer«, meinte hinterher HSG-Trainer Clemens Bukschat, der TSF-Torhüter Sascha Winter ein dickes Lob aussprach: »Er hat uns in der ersten Halbzeit den Zahn gezogen.«. So ließ der Keeper zwischen der zehnten und 16. Minute keinen Lumdataler Treffer zu; in dieser Zeit wandelten seine Vorderleuten einen 4:5-Rückstand in eine 10:5-Führung um. Bis zur 28. Minute zogen die TSF auf 20:10 davon, mussten kurz vor der Halbzeitpause dann aber noch zwei Treffer hinnehmen. Nach Wiederbeginn lief bei den Gästen Florian Kuhnhenne zu großer Form auf. Bis zu 44. Minute hatte die Lumdataler den Rückstand auf vier Tore reduziert. In der Folgezeit hielten die Heuchelheimer aber wieder besser dagegen. Als in der 50. Minute Lorenz Heß beim Stande von 28:23 einen Strafwurf für die Gäste an die Latte setzte, war die Partie entschieden. »Lumdatal hat bis zum Ende gekämpft«, stellte TSF-Trainer Claus Well fest. »Das Ergebnis ist toll.« Lob gab es auch für die zahlreichen Treffer von den Außenpositionen, gerade durch Dennis Weber und Abbas Kaplan fielen sehenswerte Tore.

 

Tore Heuchelheim: Björn Hofmann, Niko Hoffmann (je 6), Kaplan (5), Rinn (4/2), Koch, Weber (je 4), Bley (2/1), Los Santos (2), Kröck (1). – Tore Lumdatal: Heß (8/6), Kuhnhenne (6), Schlapp, Herzberger (je 3), Ziegler, Marondel, Fey (je 2), Schmidt (1).

 

(Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung vom 08.10.2017 (online): http://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/art1434,327155)

 

Mit einem guten Gefühl geht es nun für unser Team in die kurze Herbstpause - das nächste Spiel findet erst wieder am 21. Oktober (20:00 Uhr) in Volpertshausen, gegen die TuS Vollnkirchen, statt. Wir bedanken uns recht herzlich für die erneut starke Unterstützung von den Rängen. Es würde uns freuen, wenn uns ein paar Anhänger auch in Volpertshausen unterstützen. Bis dahin!

 

Die Mannschaft

 

#businessinthefrontpartyintheback

#einziel

 

Alt und Jung gemeinsam zum Erfolg

E-Mail Drucken PDF

Am Sonntag, den 24.09.2017, kam es in der Sporthalle Heuchelheim zum ersten Heimspiel der Saison gegen die Spielgemeinschaft Florstadt/Gettenau. Zu diesem Anlass lud die 1.Männermannschaft der TSF alle Kinder– und Jugendmannschaften der TSF, sowie der mJSG Bieber/Heuchelheim, mitsamt ihren Familien ein.

Bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee schaute man sich zuerst das Spiel der 2.Männer und anschließend das der 1.Männer an. Dank der lautstarken Unterstützung der Mädchen und Jungen konnten beide Spiele gewonnen werden. Als Erinnerung an diesen sportlichen Nachmittag kam es vor Anpfiff der 1.Männer noch zu einem Gruppenfoto aller anwesenden Kinder und Jugendlichen.

Wir bedanken uns bei allen kleinen und großen Fans für die tolle Unterstützung und hoffen, euch auch in den nächsten Heimspielen zahlreich begrüßen zu können!

 

Heuchelheim verteidigt Spitze

E-Mail Drucken PDF

Die TSF Heuchelheim sind mit einem blauen Auge davongekommen. In einem vorgezogenen Spiel der Handball-Bezirkoberliga setzten sich die Heuchelheimer bei der HSG Wettertal am Freitagabend mit 24:23 (12:12) durch und bleiben damit bei 6:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Die Spielgemeinschaft aus Gambach, Münzenberg und Oppershofen wartet dagegen weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Allerdings boten die Hausherren in der Sporthalle Münzenberg eine Leistung, die sich sehen lassen konnte. »Die HSG war in dieser Partie topmotiviert und hat uns alles abverlangt« bekannte hinterher der Heuchelheimer Trainer Claus Well. »Wir mussten alles in die Waagschale werfen, um hier zu bestehen.« Die Gastgeber konnten die Partie über die gesamte Distanz ausgeglichen gestalten. Im ersten Durchgang lagen die TSF nur einmal mit zwei Treffern vorn (9:11/25.), doch die Hausherren stellten den Gleichstand wieder her und lagen nach Wiederbeginn mehrfach in Front. Fünf Sekunden vor dem Ende musste HSG-Spieler David Wagner beim Stande von 23:24 nach einem Foul mit Rot vom Feld. Den fälligen Strafwurf konnte Henry Rinn zwar nicht verwandeln, der Heuchelheimer Sieg geriet allerdings nicht mehr in Gefahr.

Heuchelheim: Winter, Schlesinger; Billek (1), Bley (4), Lukas Weber, Schmidt (2), Kruse, Dennis Weber (2), Sascha Hofmann (2), Rinn (1/1), Koch (1), Los Santos (6), Björn Hofmann (2), Kröck (3).

Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung vom 30.9.17 (Online: http://www.giessener-allgemeine.de/…/lokalsp…/art1434,323458)

Am kommenden Samstag (07.10.17, 19:30 Uhr) empfängt unser Team den Landesligaabsteiger aus Lumdatal. In dieser Partie wird eine Leistungssteigerung vonnöten sein, um das heimische Parkett als Sieger zu verlassen. Wir hoffen dabei natürlich auf eure lautstarke Unterstützung von den Rängen - stehen die Vorzeichen doch günstig für ein attraktives und schnelles Handballspiel. Bis dahin!

Die Mannschaft

#businessinthefrontpartyintheback
#einziel

 

TSF müssen sich Thron teilen

E-Mail Drucken PDF

BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER Drei Teams punktgleich an Tabellenspitze / Kleenheimer mit starker Vorstellung / Pohlheim II im Pech

GIESSEN - (hse). Spieltag zwei in der Bezirksoberliga der Männer, an dem es Aufsteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III erneut mit einem Titelanwärter zu tun hatte und auch diesmal den Kürzeren zog. Auch die HSG Pohlheim II kehrte mit leeren Händen vom Gastspiel zurück. An der Tabellenspitze stehen die TSF Heuchelheim. Auch die SG Kleenheim II weist nach dem Erfolg über Lumdatal 4:0-Punkte auf.

TSF Heuchelheim – MSG Florstadt/Gettenau 30:26 (12:14): Als extrem schwierig erwies sich das Auftreten der Wetterauer für die Heuchelheimer Handballer. Die Well-Sieben kam nur schwer in Spiel und lag bereits nach acht Minuten mit 3:6 in Rückstand. „Besonders Wenisch, Lehr und Wagner haben uns in der ersten Halbzeit vor große Probleme gestellt und getroffen, wie sie wollten“, bekannte Trainer Claus Well. Dass es seiner Mannschaft in den Schlussminuten der ersten Halbzeit gelang, den Rückstand mit zwei Toren in Folge noch auf 12:14 zu verkürzen, stimmte ihn für die zweite Halbzeit positiv. In dem sich jetzt entwickelnden Kampfspiel hatte seine Mannschaft aufgrund der breiteren Bank und der größeren Durchschlagskraft seiner Angreifer das bessere Ende für sich. Bis zum 27:26 (57.) blieb es jedoch ein offenes, spannendes Spiel. Hauptgaranten für den TSF-Erfolg waren die Achse Björn Hofmann und David Kröck, Rückraumschütze Los Santos sowie ein in der Endphase heißgelaufener Torwart Erik Schlesinger. „Mit etlichen tollen Paraden in Serie hat er uns in der Schlussphase den Sieg gesichert“, lobte Well.

Tore Heuchelheim: Kröck (7), Los Santos (6), B.Hofmann (5), Kruse (4), Kaplan (3), Bley (3/1), Billek, Koch (je 1) – Florstadt/Gettenau: Wenisch (8), Lehr (8/3), Wagner (4), Neuhalfen, Kuntze (beide je 2), Glaub, Sacks (beide je 1).

Quelle: Gießener Anzeiger vom 26.09.2017 (Online: http://www.giessener-anzeiger.de/…/tsf-muessen-sich-thron-t…)

Wir bedanken uns recht herzlich für die lautstarke Unterstützung bei unserem Heimauftakt - und hoffen gleichzeitig, dass wir im Rahmen unserer nächsten Heimpartien wieder mit Euch rechnen dürfen!

Weiter geht's zunächst in der Fremde als Gast der HSG Wettertal am Freitag (29.09.) um 20:00 Uhr. Die Begegnung wird in der Sporthalle Münzenberg, der alten Heimspielstätte unseres Trainers Claus Well, stattfinden. Am darauf folgenden Samstag (07.10.) ist das nächste Heimspiel angesetzt. Gegner wird der Landesligaabsteiger aus Lumdatal sein.
Bis dahin

Die Mannschaft

#einziel
#businessinthefrontpartyintheback

 

TSF Heuchelheim fahren ersten Saisonsieg ein

E-Mail Drucken PDF

GIESSEN - (sek). Siege für beide Topfavoriten zum Saisonauftakt in der Handball-Bezirksoberliga der Männer. So setzten sich die TSF Heuchelheim bei Aufsteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III sicher mit 28:17 durch. Auch die TG Friedberg holte in fremder Halle beide Punkte. Im Duell zweier Mannschaften aus dem Sportkreis Gießen gewann die HSG Lumdatal gegen die HSG Hungen/Lich. Auch die zweiten Mannschaften der SG Kleenheim und der HSG Pohlheim starteten vielversprechend in die neue Spielzeit.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III- TSF Heuchelheim 17:28 (10:10): Nach einem so klaren Erfolg der TSF sah es zunächst nicht aus. Die HSG kam einfach besser ins Spiel und lag nach etwas mehr als acht Minuten mit 4:1 in Führung. "Da hatten wir sie ganz gut im Griff", stellte HSG-Trainer Torben Wegner hinterher fest, während sein Kollege aufseiten der TSF, Claus Well, monierte, dass seine Mannschaft in dieser Phase zu viele "Freie" vergeben hatte. In den nächsten zehn Minuten drehten die Heuchelheimer aber den Spieß kurzfristig um.

Nach Wiederbeginn waren beide Mannschaften nicht wiederzuerkennen. "In der zweiten Halbzeit haben wir das Handballspielen eingestellt", klagte der HSG-Trainer. "Da lief gar nichts mehr." Auf der anderen Seite konnte sich Well darüber freuen, dass die TSF ihre Chancen jetzt konsequent nutzten und dass Heuchelheims Torhüter Sascha Winter eine sehr guten Tag erwischt hatte. Innerhalb von acht Minuten zogen die TSF auf 16:11 davon und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Die letzten beiden Treffer der Partie gingen auf das Konto der Siebenmeterschützen vom Dienst: Luis Kaiser und Henry Rinn.

Tore Dutenhofen/Münchholzhausen III: Kaiser (7/6), Wenzel, Agel (je 3), Wallwaey (2), Schmidt, Müller (je 1). - Heuchelheim: Los Santos (5), Rinn (4/4), Hoffmann (4), Schmidt, Kruse, Weber (je 3), Hofmann (2), Bley (2/1), Koch, Kröck (je 1).

Quelle: Gießener Anzeiger vom 19.09.17 (Online: http://www.giessener-anzeiger.de/…/handball-favoriten-legen…)

 

Modern-Jazz-Dance KIDS

E-Mail Drucken PDF

Für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren

Neuer Kurs ab Montag, 21. August 2017

Erlernen von Grundschritten und Rhythmus bis hin zur kleinen Choreographie

  • Für alle tanzinteressierten TSF-Kids im Alter von 6-10 Jahren
  • Ab dem 21. August 2017 immer montags 16.15-17.45 Uhr
  • 15 Termine bis 11.12.2017
  • Schulturnhalle, Wilhelm-Leuschner-Schule, Bahnstraße
  • Hochwertiges Training durch unsere ausgebildete Tanzpädagogin Annalisa Niero
  • Kursgebühr für TSF-Mitglieder: 30,00 Euro

Anmeldung direkt beim ersten Training am Montag, den 21.08.2017 um 16 Uhr in der
Schulturnhalle, Gymnastikraum.

Bei Fragen meldet euch gern unter 0157-70263367.

 


Seite 1 von 18